Wittmannsthaler · Mineralwasser · Schwarzwald · Wasser

Glossar

Häufig gefragt / F.A.Q.

Lt. Anlage 6 ( zu &9 Abs. 3 ) der Mineral- und Tafelwasserverordnung muss ein Mineralwasser zu Eignung für die Zubereitung von Säuglingsnahrung folgende Parameter erfüllen:
- Der Gehalt an Natrium darf 20 mg/l nicht überschreiten
- Der Gehalt an Nitrat darf 10 mg/l nicht überschreiten
- Der Gehalt an Nitrit darf 0,02 mg/l nicht überschreiten
- Der Gehalt an Sulfat darf 240 mg/l nicht überschreiten
- Der Gehalt an Fluorid darf 0,7 mg/l nicht überschreiten
- Der Gehalt an Mangan darf 0,05 mg/l nicht überschreiten
- Der Gehalt an Arsen darf 0,005 mg/l nicht überschreiten
- Der Gehalt an Uran darf 0,002 mg/l nicht überschreiten
- Die Aktivitätskonzentration von Radium-226 darf den Wert von 125 mBq/l nicht überschreiten
- Die Aktivitätskonzentration von Radium-228 darf den Wert von 20 mBq/l nicht überschreiten
- Sind beide Radionnuklide enthalten, darf die Summe der Aktivitätskonzentrationen, ausgedrückt in Vonhundertteilen der zulässigen Höchstkonzentrationen, 100 nicht überschreiten